Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Wer wir sind Institutionalisierte Vernetzung
Artikelaktionen

Institutionalisierte Vernetzung

Gender-Kreis

 

Der Freiburger Gender-Kreis ist ein Zusammenschluss aller Einrichtungen an der Universität Freiburg, die sich hauptberuflich mit den Themen Gender und Gleichstellung befassen, und die sich für eine geschlechtergerechte und diskriminierungsfreie Universität einsetzen. Neben der Stabsstelle Gender and Diversity engagieren sich im Gender-Kreis: Die Prorektorin für Redlichkeit in der Wissenschaft, Gleichstellung und Vielfalt, die*der Gleichstellungsbeauftragte und ihre*seine Referent*innen, die Beauftragte für Chancengleichheit, das Gleichstellungsbüro der Medizinischen Fakultät und die Gender Studies am Zentrum für Anthropologie und Gender Studies (ZAG).

http://www.diversity.uni-freiburg.de/Struktur/Gender-Kreis

 

Unternehmensnetzwerk Südlicher Oberrhein „Vielfalt im Betrieb“

 

Das Unternehmensnetzwerk Südlicher Oberrhein „Vielfalt im Betrieb“ verbindet Unternehmen in der Region, die sich aktiv mit Fragen von Vielfalt im Betrieb auseinander setzen und diese erfolgreich im Unternehmen umsetzen möchten. Ziel des Netzwerks ist es, den Austausch von Erfahrungen und Lösungen zum Thema zu fördern, eine Plattform für Kooperationen zu bieten, gemeinsame Projekte zu entwickeln und Best-practice-Beispiele bekannt zu machen.

https://www.suedlicher-oberrhein.ihk.de/standortpolitik/arbeitsmarkt_sozialpolitik/IHK_Fachkraefte
projekt/Unternehmensnetzwerk-Suedlicher-Oberrhein--Vielfalt-im-Betrieb-/3397828

 

Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen (bukof)

 

Die Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen (bukof) ist die geschlechterpolitische Stimme im wissenschafts- und hochschulpolitischen Diskurs. In der bukof sind alle verbunden, die Struktur und Kultur von Hochschulen in Deutschland geschlechtergerecht gestalten. Im Rahmen der bukof-Jahrestagung 2017 wurde die bukof-Kommissionqueere* Gleichstellungspolitik an Hochschulen eingerichtet. Die Kommission hat sich im Januar 2018 konstituiert. Sie entwickelt Strategien und Maßnahmen für eine Gleichstellungsarbeit, die über das binäre, heteronormative Geschlechtermodell hinausgeht. Aniela Knoblich, Leiterin der Stabsstelle Gender and Diversity, ist Gründungsmitglied und eine der Sprecherinnen der Kommission.

https://bukof.de/kommissionen-liste/queere-gleichstellungspolitik-an-hochschulen

 

Bundesweites Netzwerk „Diversity an Hochschulen“

 

Das Netzwerk „Diversity an Hochschulen“ ist ein bundesweites, kollegial arbeitendes Netzwerk von Mitarbeiter*innen, die auf operativer und strategischer Ebene mit der Umsetzung von Diversity- und Antidiskriminierungs-Aufgaben an deutschen Hochschulen betraut sind. Die Universität Freiburg, vertreten durch die Stabsstelle Gender and Diversity, ist Gründungsmitglied des Netzwerks.

https://www.netzwerk-diversity.de

 

League of European Research Universities (LERU)

 

Die Universität Freiburg ist Mitglied der League of European Research Universities (LERU). Ziel dieses Netzwerks der 23 forschungsstärksten Universitäten Europas ist der Austausch im Bereich ausgezeichneter Lehre und international wettbewerbsfähiger Spitzenforschung. Die Stabsstelle Gender and Diversity engagiert sich seit vielen Jahren in der Thematic Group Gender, die sich mit Themen wie Geschlechtergerechtigkeit, Karrierechancen, Gender-Aspekte in Forschungsinhalten und Implicit Bias im universitären Alltag auseinandersetzt.

https://www.leru.org/leru-groups/gender

Benutzerspezifische Werkzeuge