Sie sind hier: Startseite Gender and Diversity Monitoring …

Gender and Diversity Monitoring

Mit dem Gender and Diversity Monitoring stellen wir die Situation von Gleichstellung und Vielfalt an der Universität Freiburg dar. Indem regelmäßig die gleichen Daten erfasst und ausgewertet werden, können Entwicklungen sichtbar gemacht werden.

Das Monitoring bezieht sich auf die Geschlechterverteilung – dazu liegen bisher die meisten Daten vor – und auf weitere Persönlichkeitsmerkmale, die als Diskriminierungsfaktoren bekannt sind: In erster Linie werden dabei die im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz ebenso wie in der Charta der Vielfalt genannten Dimensionen berücksichtigt (ethnische Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexuelle Orientierung), aber auch weitere, wie die für die Universität höchst relevante soziale Herkunft.

Das Monitoring dient als Grundlage für gleichstellungspolitische Entscheidungen, Strategien und Maßnahmen.

 

Hinweis zu den Datenquellen:

Die Auswertungen beruhen überwiegend auf Daten, die an der Universität Freiburg bereits vorhanden sind. Hauptsächlich handelt es sich hier um die im Hochschulstatistikgesetz (HStatG) beschriebenen Daten. Diese Daten werden jährlich von der Abteilung D1.4 Controlling und Informationsmanagement aufbereitet und für weitere  Auswertungen zur Verfügung gestellt (hier ein großes Dankeschön an D1.4!). Zusätzlich zu den von D1.4 zur Verfügung gestellten Daten haben wir eigene Auswertungen aus SuperX vorgenommen. Diese können leicht von den zur Verfügung gestellten Daten abweichen, da sie (fast) tagesaktuell sind und somit auch nachgemeldete Daten (z.B. von Promotionen) erfassen.  In den Diagrammen ist die Datenquelle jeweils angegeben.

Insofern andere Datenquellen (z.B. Statistisches Bundesamt) verwendet werden, wird dies jeweils kenntlich gemacht.