teq_diversity_logo_360px.png


Vielfältigster Arbeitgeber Öffentliche Institutionen Exzellent

Charta-der-Vielfalt-Leitfaden-Unterzeichner_160x45.gif


erfolgsfaktor-familie.jpg


 

Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Meilensteine Meilensteine 2015
Artikelaktionen

Meilensteine 2015

 

20141103-6982banner2.jpg87408074-w-600.jpgpreise

2015

November

Vierter Tag der Vielfalt

In diesem Jahr geht es beim Tag der Vielfalt um das Thema „Herkunft“: Welche Rolle spielt die eigene – soziale, ethnische, geografische – Herkunft für Menschen an der Universität? Wann ist sie von Bedeutung, wann nicht? Wann ist sie ein Vorteil, wann ein Nachteil? Wie gehen wir mit der Verschiedenheit von Herkünften um?

 

Hissen der Regenbogenfahne

Zum Auftakt der studentischen Aktionswoche gegen Sexismus und Homophobie bringt die Universitätsleitung zum zweiten Mal eine Regenbogenfahne am Rektoratsgebäude an und signalisiert damit ihre Solidarität mit schwulen, lesbischen, bisexuellen, trans*- und intersexuellen Mitgliedern der Universität.

 

Oktober

Projekt: Diversity-Sensibilisierung an der Universität Freiburg

Aufgrund eines Antrags der autonomen Referate der Verfassten Studierendenschaft wird das Projekt „Diversity-Sensibilisierung an der Universität Freiburg“ ins Leben gerufen. Das Projekt ist zunächst auf 18 Monate angelegt und ist in der Stabsstelle Gender and Diversity angesiedelt.

 

September

"Fresh Perspectives for Research and Innovation". An Interdisciplinary Workshop on Gender and Diversity in Research and Innovation with Londa Schiebinger (Stanford)

Organized by the Gender and Diversity Office in cooperation with FRIAS. Kindly supported by Stanford University.

 

 

Londa Schiebinger, world authority on gender in science, shed light on the potentials of including gender and diversity perspectives in research and innovation. Employing case studies from various disciplines, she showed how sex and gender analysis contributes to the power, vitality, and quality of research, saves lives and money, and eliminates bias.

 

Further Information

In the evening, Londa Schiebinger held a lecture  on "Gendered Innovations in Science, Health & Medicine, Engineering, and Environment", which was  followed by a panel discussion with Londa Schiebinger, Hans-Jochen Schiewer, and Katrien Maes.

Juli

Stipendien für den akademischen Wiedereinstieg

Im Rahmen des Exzellenzclusters BrainLinks-BrainTools vergab die Universität Freiburg zwei Stipendien für den Wiedereinstieg in den akademischen Beruf nach längerer familienbedingter Pause.

 

Gastvortrag zu Disability, Geschlecht und Normierungsprozessen von Dr. Heike Raab

Das Institut für Volkskunde hat in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro der Universität Freiburg und dem autonomen AStA-Referat für Studieren ohne Hürden (SoH) zu einem Gastvortrag von Dr. phil. Heike Raab "Behinderung, Geschlecht und Normierungsprozess" eingeladen.

Der Gastvortrag fand am 07.07.15 im Rahmen des Seminars "Normierte Körper. Geschlecht und Sexualität in einer heteronormativen Gesellschaft", welches eine Kooperation zwischen dem Institut für Volkskunde und dem Zentrum für Anthropologie und Gender Studies ist, statt.

 

Vortrag und Diskussion: Professx, Student*in, FreiburgerIn: Wie geht geschlechtergerechte Sprache?

In ihrem Vortrag erklärte Profx. Dr. Lann Hornscheidt wie geschlechtergerechte Sprache funktioniert und warum sie wichtig ist. Neben Lann Hornscheidt nahmen Prof. Dr. Evelyn Ferstl (Kognitionswissenschaften), Dr. Ina Sieckmann-Bock (Gleichstellungsbeauftragte) und Stefan Hupka (Badische Zeitung) an der anschließenden Diskussion teil. Moderiert wurde der Abend von Prof. Dr. Nina Degele (Soziologie/Gender Studies).

Zu der Veranstaltung, die am 2. Juli 2015 stattfand, lud das Gleichstellungsbüro der Universität Freiburg, der Studierenden Rat und das Gender Referat der Uni Freiburg ein.

 

Juni

Queerer Stammtisch

Am 11. Juni 2015 um 20:00 Uhr trafen sich interessierte Mitarbeiter_innen zum ersten „Queeren Stammtisch“ in der „Mehlwaage“ (Metzgerau 4). Der Stammtisch richtet sich an Mitarbeitende aus allen Bereichen der Universität (einschließlich Klinik), die an einem lockeren Austausch zu den Themen „Sexuelle Orientierung“ und „Sexuelle Identität“ an der Universität interessiert sind. Ab Juli trifft sich der Stammtisch jeweils am 13. eines Monats, immer um 20:00 Uhr im Lokal „Mehlwaage“.

 

April

Am 22. April lud das Gleichstellungsbüro der Universität Freiburg zu einer Veranstaltung mit Luise F. Pusch zu "Etappen auf dem Weg einer gerechten Sprache" ein.

Die Sprachwissenschaftlerin Luise F. Pusch gehört zu den einflussreichsten Vertreterinnen der feministischen Linguistik in Deutschland. Ihre ersten Engagements für eine geschlechtergerechte Sprache gehen zurück auf die 1970er Jahre. Seitdem ist sie bekannt für zahlreiche Aufsätze, Glossen und Vorträge zu diesem Thema. Zu Ihren bekanntesten Veröffentlichungen gehören: Das Deutsche als Männersprache. Diagnose und Therapievorschläge (1984), Die Frau ist nicht der Rede wert (1999) sowie der Glossenband Gerecht und Geschlecht (2014).

 

März

Treppenlift sorgt für Barrierefreiheit 

Im Kollegiengebäude I der Universität Freiburg sind seit dem 12.03.2015 alle Etagen mit dem Rollstuhl erreichbar

 

Treppenlift sorgt für Barrierefreiheit

Der Treppenlift im KG I: Die Erreichbarkeit vieler Räume der Universität hat sich in den vergangenen Jahren erheblich verbessert. Foto: Sandra Meyndt

Januar

Gründung des Gender-Kreises

Der Freiburger Gender-Kreis tagt zum ersten Mal. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss aller Einrichtungen an der Universität Freiburg, die sich hauptberuflich mit den Themen Gender und Gleichstellung befassen. Die Mitglieder des Gender-Kreises setzen sich gemeinsam für eine diskriminierungsfreie Universität ein.

  


 

 

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge